Die Wirkung von Alkohol ist hinlänglich bekannt. Wohlwollend sprechen wir von „stimulierend“ und vom „Sanitäter in der Not“ (Grönemeyer). An Fest- und Feiertagen ist er für viele von uns unverzichtbar, dann knallen Sektkorken und Schnapsgläschen machen die Runde. Allerdings kennen wir auch Katerstimmung und Kontrollverlust. Alkohol ist immer noch die Volkskrankheit Nummer 1, auch in Zeiten von Corona. Schätzungen gehen von mind. 2,5 Millionen Alkoholabhängigen in Deutschland aus, das RKI spricht sogar von bis zu 10 Millionen Deutschen „mit kritischem Alkoholkonsum“.

Wie also wäre es, wenn es die „positiven“ Wirkungen des Alkohols ohne Nebenwirkungen gäbe? Genau davon berichtet uns die Bibel am Pfingstfest, dem jüdischen Schawuot, das ursprünglich feiert, dass der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs sich das kleinste Volk auf Erden erwählte, um damit Geschichte zu schreiben. Das Pfingstfest um das Jahr 33, so berichtet uns die Apostelgeschichte im Neuen Testament, erlebt, wie Gott sich eine noch kleine Schar von Jesus-Anhängern erwählt und sie mit seinem „stimulierenden“ Geist erfüllt, um sie wirklich als „Sanitäter in Lebensnöten“ in die weite Welt zu senden. Ganz ohne Nebenwirkungen! Ein „Stimulierungsmittel“ voller Liebe und Leben! Gratis für alle, die Gott darum bitten.

  Richter Ralf Portraet web3

Pastor Ralf Richter
GRZ Krelingen