Gemeindetag2018 MangalwadiChristen sollten sich fragen, was sie zur „Heilung der Nation“ beitragen können. Das sagte der indische Philosoph, Theologe und Politiker Dr. Vishal Mangalwadi am 11. März beim Krelinger Gemeindetag. In der Reformationszeit sei von Deutschland aus „die Hoffnung in die Welt gegangen, dass Nationen verändert werden können“, so Mangalwadi vor den rund 400 Besuchern des Gemeindetages. Die Reformation habe Deutschland zurück zu Bibel und Kreuz gebracht. Dieses Ereignis habe das Land sowie andere europäische Länder positiv verändert. So bilde die durch Martin Luther angestoßene Reformation letztlich die Grundlage für Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Inzwischen sei der Westen aber dabei, seine seine christlichen Wurzeln und die biblische Wahrheit zu verlieren.

Die Kirche in Deutschland nehme er oft als „fatalistisch“ und „pessimistisch“ wahr. Viele Christen seien zudem nicht mehr bereit, sich Gott ganz hinzugeben und nach seinem Willen zu fragen.

Vishal Mangalwadi wurde 1949 im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh geboren. Er wuchs in einem hinduistisch geprägten Umfeld auf, fand aber über das Studium der Bibel zum christlichen Glauben.


 

Die Vorträge von Vishal Mangalwadi beim Krelinger Gemeindetag und vom Seminar "Die Bibel - das Buch, das Europa schuf" sind als MP3-Dateien auf CD erhältlich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).