In der Sozialtherapie und der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte des Krelinger Reha-Zentrums werden Menschen mit psychischen Erkrankungen und ggf. auch mit Suchthintergrund zu einem möglichst selbstständigen Leben in der Gesellschaft sowie zu einer Teilhabe am Arbeitsleben befähigt.

Unsere Arbeitsbereiche gliedern sich wie folgt auf:

Sozialtherapie

Für Menschen mit psychischen Erkrankungen und gegebenenfalls auch mit Suchthintergrund (Doppeldiagnose)

Angeboten werden:

  • Stationäres Wohnen mit heiminterner Tagesstruktur (38 Plätze)
  • Tagesstätte für Menschen, die selbständig wohnen: Tagesangebote mit Arbeitstherapie, Selbstversorgungstraining, Einzel- und Gruppengespräche, Sport, Freizeit, Mahlzeiten
  • Ambulant Betreutes Wohnen im Einzelfall für Menschen, die selbstständig wohnen: Beratung und Begleitung in persönlichen und gesundheitlichen Angelegenheiten, bei der Haushaltsführung, beim Umgang mit Behörden, etc.

Überbetriebliche Ausbildungsstätte (ÜBA)

Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben / berufliche Rehabilitation (30 Plätze)

Zugang hierzu finden Frauen und Männer mit psychischen Erkrankungen und gegebenenfalls Suchthintergrund. Die Unterbringung erfolgt in der Regel internatsmäßig.

Angeboten werden:

  • Praktika / Belastungserprobung
  • Arbeitserprobung / Eignungsabklärung
  • Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)
  • Ausbildung
  • Umschulung